728 X 90

Allman Brothers Band

By Muehlena — Mai 28, 2017

Wie ich gerade erfahren habe, ist Greg Allman, vollständiger Name: Gregory LeNoir Allman,
am 27 Mai 2017 zuhause in Savannah, Georgia  friedlich verstorben.

Außer der großen Fangemeinde trauern um ihn: seine Frau Shannon, ihre Kinder Devon,
Lijah Blue, Delilah Island Kurtom und Layla Brooklyn Allman sowie drei Enkel
und eine große Familie, sowied persönliche  Freunde.
Greg war Gründungsmitglied der Band, die seinen Namen trägt.
Greg wurde am 08.12.1947 in Nashville geboren und wuch zusammen mit seinem Bruder
Duane in Baytona Beach, Florida auf.
Nachdem er sich in verschiedenen Bands einen Namen gemacht hatte
und auch bereits zwei Alben veröffentlicht hatte, mit denen er aber nicht zufrieden war,
strebte er eine Solokariere an, die  auch zufriedenstellend verlief.
Seinen größten Solo-Hit hatte er 1986 mit dem Song ‚No Angel‘.
Danach schloß er sich 1969 als Sänger, der Band seines Bruders an.
Er erlernte ziemlich rasch die Hammond Orgel zu spielen
und seine Karrieren liefen die nächsten Jahre paralel.
Wie soviele andere Musiker aus dieser Zeit, hatte auch Greg seit den 70er Jahren
ein Drogenproblem, aber ab Mitte der 90er Jahre galt er als ‚clean‘!
Während der 70er Jahre war er mit der Sängerin Cher verheiratet,
mit der er einen Sohn (Elijah Blue Allman) hatte, der ja später auch Musiker wurde.
Auch sein zweiter Sohn (Devon Allman), der aus einer anderen Beziehung entstammt, wurde Musiker,.
Greg blieb noch lange Zeit als Musiker tätig, obwohl er sich mit Hepatitis C ansteckte
und 2010 einer Leber-Trannsplation unterziehen mußte.
Im Jahr 2014 wurde ihm zu Ehren ein Konzert mit hochkarätigen Musikern, wie:
Warren Haynes, Derek Trucks, Susan Tedeschi, Devon Allman, Sam Moore, Keb’ Mo’,
Dr. John, John Hiatt, Taj Mahal und Jackson Browne, aber auch ER selber teilnahm,  aufgenommen.
Dieses Konzert wurde aufgezeichnet und als CD/DVD veröffentlicht.
Das letzte Album, bei dem er mit seiner Band mitwirkte kam dann ein Jahr später, also 2015, auf den Markt:
‚Live Back To Macon, GA‘. Das ergab eine Doppel-CD und eine DVD.
Danach zog sich Greg mehr oder weniger in´s Privatleben zurück.
Obwohl ich persönlich mehr einem anderen Stil der Countrymusic zugehöre, wollte ich doch
diesem großartiken Sänger und Musiker nachträglich eine Reverenz erweisen.

Greg Allman, R.I.P.

Dieter Mühlena

Leave A Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Leser

Empfehlen Sie uns

Archive

Top Partner

css.php