728 X 90

Clint Black

Wenn man nur ein Wort hätte, um Clint Black zu beschreiben, dann würde das Wort „tiefgründig“ einfach alles aussagen. Dieser Künstler hat die Musik-Industrie tief beeindruckt – und das nicht nur aufgrund seiner eigenen Musik, sondern auch durch den Aufbau der Plattenfirma Equity Music Group, die er im Jahre 2003 mit gegründet hat. Er ist ein tiefsinniger, und nicht zuletzt auch produktiver Songwriter. Bis heute hat er mehr als 100 Songs geschrieben, aufgenommen und veröffentlicht. Das ist ein Meilenstein in der Karriere eines jeden Künstlers. Unglaublich, ein Drittel seiner Songs, die als Single heraus kamen, wurden im Radio zu Country-Hits. Auch als Musiker ist er ebenso beeindruckend: Er ist ein toller Gitarrist und sagt ganz bescheiden von sich selbst, er sei recht gut am Schlagzeug, an Harmonika, an Bass-Gitarre und an allen anderen Percussion-Instrumenten.

Clint Black – schon sein Name erinnert an Geschichte und Orte der Country-Music. 1989 erschien sein Debüt-Album Killin’ Time, das von Kritikern gefeiert und von Fans begeistert aufgenommen wurde und für das er 3 x Mal Platin erhielt. Dieses Album brachte ordentlich Bewegung in die Szene der Country-Music und die Rückkehr zu dem mehr traditionellen Sound, was unter anderem auch Clint zu verdanken ist. Bei CMT ist dieses Album als eines der besten 100 Alben der Country-Musik gelistet. Es brachte diesem eigentlich unbekannten texanischen Künstler und Songschreiber fünf Nr.1-Hits (in der gesamten Musikbranche noch nie da gewesen) und Clint erhielt dafür eine Reihe von Auszeichnungen, unter anderem

– Country Music Association Horizon Award

– Country Music Association Sänger des Jahres

– American Music Awards Beliebtester Country-Newcomer

– Academy of Country Music Bester Neuer Sänger

– Academy of Country Music Bester Sänger

– Academy of Country Music Album des Jahres (Killin’ Time)

– Academy of Country Music Single des Jahres („A Better Man„).

Für Clint war das nur der Anfang. 1990 folgte das 3-fach Platin-Album Put Yourself in My Shoes und genau so ging es dann weiter.

Bis heute hat Clint fast zwei Dutzend Nr. 1 Hit-Singles und fast die gleiche Anzahl an Top5- und Top10-Hits – alle eigene und Original-Kompositionen. Die Auszeichnungen, die sich auf seinem Trophäen-Regal tummeln, überschreiten die Anzahl seiner Hits. Und die Zahl seiner Fans, für die er in den letzten Jahren Konzerte gab, nimmt ständig zu.

Trotzdem überrascht er immer wieder mit neuer Frische. Als er in den 90er Jahren das Gefühl hatte, die Entwicklung sei stehen geblieben und die Dinge würden sich nur noch wiederholen, ging er auf volles Risiko. Er verließ die Plattenfirma für mehr als zehn Jahre und zog sich zurück, um sich darüber klar zu werden, welchen Weg er in seiner Karriere einschlagen wollte. Während dieser Zeit war es ihm viel wichtiger, mit seiner Frau Lisa Hartmann Black eine Familie zu gründen. Die Geburt seiner Tochter Lily Pearl gab ihm eine neue Perspektive und neue Kräfte, die nicht nur Auswirkungen auf sein privates Leben, sondern auch auf seine berufliche und kreative Seite hatten. Clint widmete seine ganze Zeit seiner kleinen Familie und seiner großen Karriere.

Im Jahre 2003 kam ihm der Gedanke, dass es am besten für seine Karriere sei, eine Plattenfirma zu gründen, die nicht nur Künstler fördern würde, sondern auch als Heimat für andere Künstler der gleichen Art und Denkungsweise gelten könnte – die Enter Equity Music Group. Clints erstes und lang erwartetes Album unter diesem Label Spend My Time wurde nicht nur von den Kritikern begeistert aufgenommen, sondern gab seiner Plattenfirma auch die dringend benötigte Vertrauensbasis. Dieses Label traf genau die kleine Nische, um sich gegen die großen Firmen durchzusetzen und zu behaupten – und landete laut der Billboards aller Musikrichtungen im Jahre 2006 auf Platz 2 der Unabhängigen Unternehmen des Jahres und auf Platz 4 der Unabhängigen Labels des Jahres. Außer für Clint ist dieses Label auch die Heimat von Little Big Town, dessen erste Veröffentlichung auch gleich Platin erhielt (Platz 1 der Billboards als Künstler und Album des Jahres 2006 – alle Musikrichtungen).

Clint ist sehr stolz darauf, dieses Label mit gegründet zu haben, weil es in der Künstlerszene inzwischen den Ruf hat, ein wirklich aufrichtiger Partner im wahrsten Sinne des Wortes zu sein. Neben Little Big Town stehen auch Laura Bryna, Carolyn Dawn Johnson, Carolina Rain und Mark Wills auf der Liste des Labels mit dem Versprechen, dass noch mehr dazu kommt, einschließlich der in 2007 veröffentlichten Single von Clint „The Strong One.“

Kein Zweifel, Clint Black hat seinen Platz in der Country-Music erobert. Aber er hat auch einen klaren Blick für die Zukunft. Nur ein Wort reicht, um ihn unterzubringen – aber viele Worte sind nötig, um auch nur annähernd Clints besondere Talente und seinen außergewöhnlichen Platz in der Musikszene zu beschreiben.

Quelle: clintblack.com

CountryPat

Unsere Leser

Empfehlen Sie uns

Archive

Top Partner

css.php