728 X 90

Scott Hammock

„Scott ist süß, nett und – nachdem ich seine CD gehört habe – hat mehr als nur ein hübsches Gesicht. Er ist wirklich begabt…Ich habe seine CD genossen und besonders gefallen hat mir ‚Faith‘. Meiner Meinung nach sollte das eine Single-Auskoppelung werden, und ich weiß genau, das wird ein Riesenhit für ihn.“ Kool Marder, Ex-Vize von Universal Studios

„Scott hat …Talent, Energie, Charisma, Aussehen…Er hat einfach ALLES! Es dauert nicht mehr lange – da wird sich bald was tun.“ George Velmer…selbständiger Tontechniker

Wenn man Scott Hammock zum ersten Mal begegnet, fallen einem sofort seine unbeschreiblich blauen, glitzernden Augen auf, sein tolles Aussehen und diese unheimliche Dynamik, die er auf der Bühne hat. Und dann kommt dieser kristallklare Sound seiner Tenor-/Bariton-Stimme dazu – und dann weiß man, dieser Künstler hat einfach alles! Sein Leben ist wie ein Song, er schreibt diesen Song selbst und singt ihn, als wäre es ein Teil von ihm. Ob er nun vor einem Mikrofon steht und im Hintergrund von einer Band begleitet wird oder einfach nur auf einem Stuhl sitzt, über seine Gitarre gebeugt, und diese Lieder herunterspult, die er über das Verliebtsein und die Sehnsucht nach zu Hause geschrieben hat: Du würdest schwören, er sei in Nashville empfangen und ausgebrütet worden.

Aber er wurde in Eugene, Oregon, geboren und sein Traum war, Sänger und Songwriter zu werden und seine Musik mit der ganzen Welt zu teilen. Die Liebe seiner Mutter zur Musik hat ihn inspiriert, und von klein an kitzelte er die Tasten auf ihrem Klavier und zupfte ein paar Akkorde auf ihrer Gitarre. Er wurde beeinflusst von Stars wie Kenny Loggins, James Taylor, James Ingram, Michael McDonald, etc.

Diese Begeisterung für Musik behielt er im Herzen, aber er nahm ein paar Umwege, bevor er nach Nashville ging. Sein Vater, der ihn ebenfalls inspirierte und in diesem Business unterstützte, baute und managte Holzverarbeitungsbetriebe. Und so kam Scott in der Welt viel herum, z. B. Montana, Kanada und wieder zurück nach Portland, Oregon. Und nicht zu vergessen seine Zeit in der Oak Ridge Militär-Akademie in Nord-Carolina.

Nach seinem Highschool-Abschluss gab sein Vater das Holzverarbeitungs-Gewerbe auf und verkaufte stattdessen diese Produkte auf dem internationalen Markt. Und Hammock stieg in das Geschäft mit ein. „Ich zog nach Hongkong und baute dort eine Filiale unseres Portland-Büros auf,“ sagt er. „Ein Jahr lang blieb ich dort. Dann ging ich nach Thailand – dort blieb ich 4 ½ Jahre und baute meine eigene Firma auf. Marketing und Vertrieb füllten mein Leben komplett aus, aber die Musik blieb immer meine große Liebe.“

Während seiner Zeit in Thailand hatte er einige TV-Auftritte für z. B. Nokia, Thai Airways, Thai Farmer Bank und der Amazing Thailand-Promotion. Er erwischte sogar einige kleine Rollen als ausländischer Fremdling in ein paar Filmen und TV-Shows. Aber einer seiner Höhepunkte war sein Konzert für die Königliche Familie von Thailand. Und damit wurde seine Liebe zur Musik und zum öffentlichen Auftritt wieder geweckt – er begann, seine Musik-Karriere wieder aufzubauen. Und dann ließ er alles stehen und liegen… seine Firma, ein tolles Einkommen und die Menschen, die er liebte, um sich mit aller Energie an die Umsetzung seines Traums zu machen.

Er wählte Nashville als Wohnsitz, weil er alle Arten von Musik mochte und weil er der Meinung war, eine Stadt, die sich selbst als „Music-City“ bezeichnete, sei der absolut beste Ort für einen aufsteigenden Songwriter. Der Umzug nach Nashville war für Hammock kein Problem, nachdem er die unterschiedlichsten Kulturen im Fernen Osten kennen gelernt hatte. Doch so ganz leicht war es nicht für ihn – er wusste nicht viel über die Stadt selbst, war absolut allein und hatte keinerlei Unterstützung. Aber nicht für lange!

„Ich habe schon immer ganz genau aufgepasst, wie Songs zustande kommen und warum sie mir gefielen oder nicht,“ sagt Hammock. „Also habe ich mir selbst beigebracht, Akustik-Gitarre zu spielen und Songs zu schreiben. Die Leute, die ich dabei kennen lernte, gaben mir Tipps und ich begann, mich dort zu Hause zu fühlen.“ Das Resultat dieser Verbindungen ist auf seinem ersten Album „Good Start At A Bad Idea“. Er schrieb nicht nur alle 12 Songs oder war daran beteiligt, er produzierte dieses Album auch selbst. Herausgekommen ist eine erstaunlich vielseitige und kraftvolle Sammlung, die von Love-Songs über sanfte Balladen bis hin zu Rock „n“ Roll reicht. Hier wurden alle Arten von Musik kombiniert, die er mag, mit einem Sound, den nur er erzeugen kann.

Dieses Album hat ihm die triumphale Rückkehr nach Portland geebnet. Er war Gast-Star der beliebtesten Unterhaltungsshow „AM Northwest“ von KATU-TV und gab ein ausverkauftes Konzert im The Buffalo Gap. Seine Auftritte reichen vom Trick Pony in Colorado bis zu den Rascal Flatts in Ohio. Er spielte in den Kasinos von Dakota und Arkansas sowie an verschiedenen Plätzen in Alabama, Georgia, Texas, Nebraska, Oregon, Ohio, Washington, Florida und Indiana.

Quelle: www.scotthammock.com

© CountryPat

Unsere Leser

Empfehlen Sie uns

Archive

Top Partner

css.php