728 X 90

Silverwood

1997.
Während sich die Gründungsmitglieder der SILVERWOOD Band, Miruna (Lead Vocals, Acoustic Guitar), Tix Kovacs (Vocals, Bass Guitar) und Ernest Ray Everett (Lead Vocals, Keyboards) mit einer anderen Combo auf deren letzten Tournee durch die USA befanden, reifte in ihnen die Überlegung neue Ufer zu betreten, neue Ziele zu erreichen und neue Maßstäbe zu setzten! Unterwegs von Los Angeles in Richtung Las Vegas zu einem Foto Shooting leistete die Band einer alten Dame Hilfe, deren Auto mit einer Panne stehen geblieben war. Die alte Dame wurde zur nächsten Raststätte gefahren, die Raststätte am SILVERWOOD LAKE. Plötzlich befand man sich inmitten einer faszinierenden Landschaft und einer irgendwie mystischen Atmosphäre. Und hier fiel die Entscheidung eine neue Band zu gründen! Unter welchem Namen? Klar: SILVERWOOD!

Zurück in Deutschland wurden die Grundsteine der Band gelegt und mit 3 weiteren Musikern ergänzt: Nick du Bois (Lead Guitar), Winfried Wohlbold (Steelguitar, Dobro) und Roland Depner (Drums) . Musikalisch arbeitete die Band auf Hochtouren um ihr Repertoire auf die Beine zu stellen. Ralf und Biggi Eyertt, die sie während der USA Tour begleitet hatten, übernahmen das Management.

Im Februar 1998 startete SILVERWOOD dann LIVE!

 Im selben Jahr erschien die erste Single „Already in Love“ und wurde in Deutschland der
Öffentlichkeit vorgestellt. Dieser Titel – geschrieben von Tix Kovacs, gesungen von Miruna – legte den Grundstein für die kommenden Erfolge der Band Silverwood. Hinzu kam aufgrund der hervorragenden musikalischen Qualitäten aller Musiker eine ungeheuer energiegeladene Live Performance der Band. Nicht zuletzt deshalb wurde Silverwood bereits im ersten Jahr mehrfach ausgezeichnet: Als „Newcomer des Jahres“ erhielt man den Goldenen Truck der Zeitschrift „Trucker“, und die GACMF (German American Country Music Federation) verlieh der Band den Titel „Newcomer des Jahres“ für die vollbrachte Leistung.

1999 ging die Band ins Studio, um ein komplettes Album aufzunehmen. Das Album „Drive“ präsentierte 11 Titel aus eigener Feder und wurde von Silverwood selbst produziert. Der Erfolg war groß: Sehr schnell eroberte das Album die Charts und landete im Juni 1999 auf Platz 1 der Country Album Charts im Trucker Magazin. Der Titel „Horses Run Free“ (Komposition: Tix Kovacs; Gesang: Miruna) gelang in die Airplay Charts und ist seitdem als Hit im Silverwood Live Programm. Am Ende des Jahres wurde Silverwoods Leistung durch die Nominierung zur „Band des Jahres“ durch die GACMF belohnt.

Im Jahr 2000 überschlugen sich dann die Ereignisse: Silverwood spielte verstärkt auf den großen Festivals, Plattenfirmen begannen sich für das Album „Drive“ zu interessieren und die Band vergrößerte sich um einen weiteren Musiker: Heiko Ahrend kam als Fiddler hinzu. Um das Album marktgerechter zu gestalten, wurden einige der Tracks im Studio neu aufgenommen, diesmal mit der Fiddle von Heiko Ahrend. Auch das Cover und Booklet erhielten durch Mirunas fotogene Erscheinung neuen Glanz. Gegen Ende des Jahres wurde die CD dann von der Hamburger Plattenfirma Ganser & Hanke in den Handel gebracht. Diese CD gilt bis heute als ein Meilenstein unter den deutschen Countrymusic Produktionen in englischer Sprache.


Im gleichen Jahr häuften sich die Auszeichnungen für die Band. So erhielt sie erneut den „Goldenen Truck“ als „Entertainer des Jahres“ vom Trucker Magazin und die Titel „Bester Live Act des Jahres“ und „Bestes Album“ von der ICMF. Last but not least stand am Ende des Jahres zum zweiten Mal die Nominierung zur „Band des Jahres“ durch die GACMF.

In 2001 war es dann an der Zeit, ein weiteres Album einzuspielen. Nach einiger Suche fand die Band den Produzenten Andreas Kupfer von Medicine Man Productions, der bereits einige erfolgreiche Pop Produktionen auf den Markt gebracht hatte. Auf der Suche nach einem neuen Element in der bisherigen Stilistik, sollte diese Erfahrung von Andreas Kupfer genutzt und eingebracht werden. Die Erwartungshaltung der Öffentlichkeit auf ein neues Silverwood Album war zu diesem Zeitpunkt bereits sehr groß. Um sich davon nicht unter Zeitdruck bringen zu lassen und um genügend Zeit zu haben, die neuen Songs entsprechend vorzubereiten und auszufeilen, wurde parallel ein Livealbum aufgenommen. „Silverwood – The Live Album“ erschien nie im Handel und wurde ausschließlich über den eigenen Bandbereich verkauft. Trotzdem gelang es mit diesem Album erneut die Charts zu erobern.

Das Jahr 2002 verbrachte die Band teils im Studio und teils Live on Stage. Auf den Festivals erschien Silverwood immer häufiger als Headliner. Jetzt eroberte die Band auch andere europäischen Länder wie die Schweiz, Frankreich und Italien. Die Studioarbeit ging voran und es entstanden neue Sounds. Doch drei der Bandmitglieder beschlossen eigene Wege zu gehen und sich auf ihre eigene Karriere zu konzentrieren.

Wie sollte es weiter gehen? Aufgeben ? Nein!, denn ans Aufgeben dachten weder die Musiker noch das Management. Im Gegenteil: Miruna, Heiko Ahrend und Tix Kovacs besannen sich auf ihre Stärken und stellten diese in den Vordergrund:

– Miruna beeindruckt mit ihrer druckvollen sowie gefühlvollen Stimme und ihrer charismatischen Fähigkeit das Publikum mitzureißen;

– Tix Kovacs versteht es wie kaum ein anderer, Satzgesang sowie Lieder zu arrangieren und mit seiner sanften Stimme sowohl Lead als auch Background Vocals zu singen;

– Heiko Ahrend, besticht nicht nur als Virtuose an der Fiddle, sondern bringt seine höchste Musikalität an der Acoustic Guitar, E-Guitar, Banjo, Mandoline, Lead Vocals und Background
Vocals zur vollen Entfaltung;

Silverwood 2004Alle 3 Musiker verfügen über die große Fähigkeit, Lieder zu komponieren, zu texten und zu arrangieren und harmonieren darüber hinaus prächtig miteinander on stage. Das neue Bild von Silverwood wird also entscheidend durch Miruna, Heiko Ahrend und Tix Kovacs geprägt. Zur Unterstützung engagierte man aber weitere Musiker wie Sebastian Angrand, Oliver Lederer, Veit Gerbig und Ronny Hill.

Die Neu-Orientierung der Band ermöglichte aber auch eine Einigung mit dem Produzenten Andreas Kupfer, der die Single „Crazy Little Love Song im Studio produzierte und als Single CD veröffentlichte. Dieser Titel wurde erstmals von Heiko Ahrend für Silverwood geschrieben und von Miruna gesungen. Sehr im Popbereich angesiedelt gelang es dieser Single sich über 5 Wochen in den Top 5 der Country Charts zu halten. Trotz des großen Erfolges war die Stilfindung der Band noch nicht abgeschlossen. War der Song zu poplastig für die Gegenwart oder noch nicht poplastig genug für die Zukunft? Sollte man den vielen Anregungen folgen und deutsch singen oder am englischen festhalten. Der weltbekannte Produzent, Sänger und
Songwriter Michael Holm zeigte sich zwar von den deutschen Titeln begeistert, brachte die Band aber schließlich wieder „back to the roots“ und empfahl: „Das deutsche ist nicht eure Richtung, besinnt euch auf eure Qualitäten und macht Pop Country“. Am Ende des Jahres wurde die Band wieder ausgezeichnet: Diesmal von der GACMF als „Entertainer des Jahres 2002″ , und mit der inzwischen dritten Nominierung in Folge zur „Band des Jahres“.

Im August 2003 reiste Silverwood nach Polen / Mragowo, um dort am European Country Grand Prix teilzunehmen. Als erster Vertreter für Deutschland gelang es Silverwood hier den Grand Prix zu gewinnen. Der Country Circle zeichnete Silverwood als „Band des Jahres 2003″ aus.
In diesem Zeitraum wurden die Verhandlungen mit einem Plattenlabel (der Universal Music Group) aufgenommen, das sich als renommiertestes Plattenlabel in Deutschland für die Vermarktung und Produktion englischsprachiger Countrymusic interessiert: AGR Television Records unter der Leitung von Andreas Graban. Mit dieser neuen Unterstützung ging die Band erneut ins Studio. Von Ende November 2003 bis Ende Mai 2004 entstand im „House Of Audio“ in Zusammenarbeit mit der „House Of Audio“ Crew das neue Album von Silverwood „My Side Of Town„. Im Februar wurde der erste Titel „Jealous Heart“ aus dem Album „My Side Of Town“ der Öffentlichkeit im Rahmen der MDR TV Gala in Erfurt vorgestellt, in der Silverwood wiederum, jetzt zum vierten mal, von der GACMF zur „Band des Jahres“ nominiert wurde. Dieser Titel wurde einmal mehr von Heiko Ahrend geschrieben und von Miruna gesungen. Das Publikum war begeistert und gab Silverwood die Bestätigung, auf dem richtigen Weg zu sein. So ist es auch kein Wunder , dass der Titel sofort die Charts eroberte und derzeit in mehreren Charts auf Platz 1 rangiert. Erstmalig, noch vor der offiziellen Veröffentlichung, wurde dieser Titel auch in einer Master Radio Station „Antenne Bayern“ gespielt und befand sich dort in den Hörercharts ebenfalls auf Platz 1.

Silverwood hat sich also formiert: Miruna, Tix Kovacs, Heiko Ahrend, Thorsten Loher, Christian Teufel und Stefan Franz, gemanaged durch Ralf und Biggi Eyertt und seit 2003 unterstützt im Marketing und Sponsoring Bereich durch Georg Okrusch geht die Band nun auf ihre Promo-Deutschlandtour.

Das Album „My Side Of Town“ erscheint am 30.Aug. 2004 im Handel. Als erste Singleauskopplung wird der Titel „Pocket Kisses“ (Komposition: Tix Kovacs und Miruna, Gesang: Miruna) bereits jetzt von vielen Radiostationen europa- und weltweit gespielt.

Die Band ist jetzt nicht mehr aktiv, seit dem Miruna eine Familie gegründet hat spielt Silverwood nur noch auf spezielle Anfragen

 

Unsere Leser

Empfehlen Sie uns

Archive

Top Partner

css.php